Carlsen Lesechallenge

Freitag, 24. März 2017

Dein Leuchten - Jay Asher

Hey <3

Heute möchte ich für euch das Buch "Dein Leuchten" von Jay Asher rezensieren, dem Autor von "Tote Mädchen lügen nicht" Dein Leuchten ist Ende Oktober (31.10.17) im cbt-Verlag erschienen und kostet 14,99 € (D). Das Buch hat 314 Seiten und ist ein Jugendbuch.

Inhalt:
Sierra verbringt den Winter nicht, wie alle anderen zu Hause, sondern am Anderen Ende des Landes. In Kalifornien besitzen ihre Eltern eine Weihnachtsbaumplantage, zu der sie in der Winterzeit reisen. Allerdings läuft das Geschäft immer schlechter und auch Sierra weiß, dass dies vermutlich das letzte Jahr in Kalifornien sein wird. Sie wird ihre Freundin vermissen, hatte aber nie Kontakt zu Jungs, die sie vermissen wird. Bis sie in ihrem letzten Winter den gutaussehenden Caleb kennenlernt. Trotz Wahrungen der Eltern und ihrer Freundin trifft sie sich mit ihm Sie glaubt nicht, dass er so böse ist und lässt sich auf den Außenseiter ein.

Meine Meinung:
Ich mochte den Schreibstil von der ersten Seite an. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und eine tolle Weihnachtsgeschichte. Das die Geschichte in Kalifornien spielt, finde ich sehr interessant, da dort an Weihnachten ja ein ganz anderes Klima ist, als hier, bei uns in Deutschland, und das hat mir sehr gefallen. Ich mochte auch Sierra total und auch Heather, ihre beste Freundin dort. Auch ihre zwei Freundinnen in ihrer Heimat kamen sehr nett rüber, auch wenn man wesentlich weniger über die beiden direkt erfahren hat, da ja fast das ganze Buch in Kalifornien spielt, trotzdem bekommt man durch Sierras Gedanken auch immer wieder Informationen zu ihren anderen Freundinnen, was ich toll finde. So weiß man, dass ihr beides wichtig ist: Ihre Winter auf der Plantage und der Rest des Jahres zu Hause. Als Caleb auftaucht, schließe ich auch ihn in mein Herz, allerdings machen auch mir die negativen Sachen, die über ihn gesagt werden, Gedanken. Schließlich macht sich Heather wohl nicht umsonst Gedanken. Aber die ganzen netten Dinge, die immer wieder tut, in dem er den Armen hilft und immer wieder bei Sierra auftaucht, macht ihn mir trotzdem sympathisch. Auch das Ritual, welches Sierra und Heather mit den Weihnachtsbäumen haben, finde ich eine super Idee. Man sieht, wie viele Gedanken Jay Asher in dieses Buch investiert hat, und: Es hat sich gelohnt! Bis zum Ende hatte auch ich, genauso wie Sierra Angst, dass sie im nächsten Jahr nicht wieder nach Kalifornien reisen können, sie Heather und auch Caleb nie wieder sehen wird. Für sie wäre es natürlich auch toll, Weihnachten bei ihren anderen Freunden zu feiern, aber ich habe ihr gewünscht, dass sie noch einmal zurückkehren können.

Die Weihnachtsstimmung ist in "Dein Leuchten" sehr gut beschrieben. Ich habe das Buch bereits im Dezember, also in der passenden Zeit gelesen, aber man kann das Buch auch ohne Probleme im Januar oder Februar lesen, oder wann immer man auch in Weihnachtsstimmung kommen möchte! Ich habe mich richtig auf Weihnachten gefreut, als ich dieses Buch gelesen habe und mir läuft noch immer das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur an die heiße Schokolade mit der Pfefferminzstange denke, die Sierra immer getrunken hat.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war, dass Andrew für sein Verhalten nicht bestraft wurde. Er kann keine Ansprüche auf ein Mädchen setzten, dass nichts von ihm will. Und wenn, dann sollte er einsehen, wann er keine Chance mehr hat. Deswegen hätte ich es toll gefunden, wenn Sierras Dad an dieser Stelle härter Durchgegriffen hätte, damit Andrew aus seinem Fehler lernt.

Fazit:
Mir hat "Dein Leuchten" sehr gut gefallen, es ist eine sehr gelungene Weihnachtsgeschichte, die direkt ein winterliches Feeling auskommen lässt. Das Buch hat viele tolle Stellen und Höhepunkte, allerdings auch ein paar Schwachstellen, die mir nicht so gut gefallen haben. Insgesamt hat mir Sierras Geschichte, die erste Liebe mit Caleb, wie sie sich langsam näher gekommen sind und ihre Gefühle für einander erforscht haben jedoch gut gefallen, weswegen ich dem Buch 4 von 5 Punkte gebe. Das Cover gefällt mir sehr gut, weswegen es auch ein reiner Coverkauf sein hätte können, aber auch der Klapptext hat mich angesprochen. Die Farben des Covers zusammen mit dem Gesicht lösen schon eine etwas romantisch-weihnachtlich angehauchte Stimmung bei mir aus.

Ich kann das Buch jedem in der Vorweihnachtszeit empfehlen, um in Weihnachtstimmung zu kommen, für die aktuelle Jahreszeit ist es nicht das passende Buch.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
Eure Anni <3





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "This Love Has No End" von Tommy Wallach

Hey! Heute habe ich für euch die Rezension zu "This love has no end" von Tommy Wallach. Das Buch ist am 04. September im cbj-Ver...